PIZZERIA CASA VITIELLO IN CASERTA BEI NAPOLI

Als wir bei unserer Pizzareise nach Napoli im letzten Sommer endlich unser Ankunftsziel erreichten, beschlossen wir, die kulinarischen Erkundungen in den Vororten zu beginnen.

Francesco “Ciccio” Vitiello ist ein echter Geheimtipp und zählt zweifelsohne  zu den „Jungen Wilden“ Pizzaioli in der Region. In seiner Pizzeria Casa Vitiello bereitet er neben der traditionellen Pizza Napoletana auch außergewöhnliche, kreative Pizza-Kompositionen, beispielsweise mit Hanfsamen. Das Restaurant liegt unscheinbar in einem ruhigen, bergig gelegenen Wohngebiet von Caserta, ungefähr 30 km oberhalb von Napoli.

Nach annähernd zweistündiger Wartezeit ergatterten wir einen der äußerst begehrten Sitzplätze auf der wunderschönen Terrasse gegenüber des Lokals. Für das lange Warten wurde wir jedoch mit einer sehr lieben, zuvorkommenden älteren Bedienung belohnt, die vor 30 Jahren einige Monate in Köln lebte.

Obwohl die Straße gegen 23:00 Uhr immer noch mit auf Sitzplätze wartenden Menschen voll stand, bereitete der Maestro in absolut stressfreier Gelassenheit eine Pizza nach der anderen. Erstaunlicherweise wirkte das Auseinanderziehen der Pizze bei ihm fast ein wenig ungeübt. Dieser Schein trügte allerdings gewaltig.

Mit einem feinen Gespür für die Harmonie der Zutaten bereitete er eine großartige Margherita. Der Rand war fluffig weich und an der Oberfläche zart knusprig, vom ersten bis zum letzten Bissen. Der Salzgehalt von Teig und Soße war gekonnt aufeinander abgestimmt und ergänzte sich perfekt mit dem wunderbar zarten Fior di Latte. Das verwendete Basilikum hatte ein auffallend schönes Aroma, hätte aber gerne etwas mehr sein dürfen. Die dezenten Röstaromen verbanden dies alles zu einer köstlichen Geschmackssymbiose.

Diese Pizza war ein echter Genuss, genau so wie es sein sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.