PIZZERIA DI MATTEO IN NAPOLI

Die Anzahl der Pizzerien in Neapel ist wirklich unüberschaubar groß. Es gibt hier bekannte und weniger bekannte Pizza-Lokale und es gibt wahre Pizza-Tempel, denen ein geradezu mystischer Ruf vorauseilt.

Eine dieser ehrwürdigen Pizzerien mit Weltruf ist Di Matteo in der Via dei Tribunali. US-Präsident Bill Clinton verspeiste hier 1994, während dem G7-Gipfel in Neapel, eine Pizza direkt aus der Hand.

Mich beschäftigte die Frage, warum der damalige Präsident der USA – als ein hocheffektives Werbemedium – ausgerechnet zu Di Matteo gelotst wurde, um vor den Augen der ganzen Welt in eine „Vera Pizza Napoletana“ zu beißen?

Wurde diese Pizzeria nur aus Sicherheitsgründen ausgewählt? War es Zufall? Oder gibt es hier möglicherweise wirklich die beste Pizza Napoletana in der Stadt?

Das kleine Pizza-Restaurant war zum Bersten voll als wir dort ankamen und selbst auf der Straße drängten sich die Menschen beim Warten auf einen Sitzplatz, oder auf ihre Pizza zum Mitnehmen.

Mir fiel sofort auf, dass der auffällige, hellblaue Pizzaofen durch einen neuen, goldfarbenen ersetzt wurde. Vielleicht wurden zum 80 jährigen Jubiläum des Lokals aber auch nur die kleinen Ofenkacheln ausgetauscht.

Der Maestro, Salvatore di Matteo, war leider nicht anwesend. Die Stimmung seiner Mannschaft würde ich als unfreundlich, mit leicht cholerischen Tendenzen beschreiben.

Als wir unsere Bestellung ausgehändigt bekamen, verließen wir schnellstens den hochexplosiven Verkaufsraum, um einige Meter weiter, an einem ruhigen Platz, unsere Pizza zu verkosten.

Die Pizza war sehr labbrig und leicht zäh. Im Randbereich hatte sie am Boden einige sehr brandig schmeckende, schwarze Stellen. Dagegen wirkte sie in der Mitte so, als wäre sie noch nicht fertig gebacken.

Die Tomatensoße und der “Fior di Latte”-Mozzarella hatten auffallend wenig Aroma. Die Menge des Mozzarella und der Basilikumblätter war für meinen Geschmack außerdem zu wenig. Diese Pizza war langweilig, ungekonnt gebacken und konnte meine Erwartungen überhaupt nicht erfüllen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.